Marketing Automation – Definition, Vorteile & 7 hilfreiche Tipps

Marketing Automation ist ein tolles Hilfsmittel, um etwaige Marketing-Aktivitäten und Workflows effizienter zu machen. Lesen Sie hier alles rund um das Thema Marketing Automation, welche Vorteile es für Ihr Unternehmen hat und 7 hilfreiche Tipps, wie Sie diese am besten in Ihr Unternehmen einbringen.

Marketing Automation - Definition, Vorteile & Tipps

Marketing Automation oder auch Marketing-Automatisierung ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des digitalen Marketing und auch für kleine Unternehmen nicht unbedeutend. Bei all den Aufgaben und Marketing-Aktivitäten, die sich in einem Unternehmen oder einer Marketing-Agentur ergeben, kann bei dem ein oder anderen Marketer leicht einmal Überforderung auftreten. Newsletter-Versand, SEO, Lead-Segmentierung und Lead-Management sind aufwendige Unterfangen, die bei manueller Ausführung nicht nur viel Zeit, sondern auch Geld kosten. 

Es gilt deshalb zu automatisieren, softwareunterstützte, automatisierte Prozesse zu implementieren, die Sie bei diesen Aufgaben bestmöglich unterstützen. So ist Ihnen eine erfolgreiche und vor allem effiziente Marketingstrategie garantiert. 

In diesem Beitrag erfahren Sie alles zum Thema Marketing Automation, deren Vorteile und 7 hilfreiche Tipps, wie Sie diese am besten in Ihr Unternehmen einbringen.

Was versteht man unter Marketing Automation?

Marketing Automation oder Marketing-Automatisierung bezeichnet eine Methode, um Marketingprozesse und Vertriebsprozesse sowie damit verbundene Workflows anhand von spezifischen Softwarelösungen zu organisieren und effizient, personalisiert und automatisiert umzusetzen. 

Stichwort bei Marketing Automation ist Effizienz.

Fälschlicherweise wird Marketing Automation häufig synonym für E-Mail-Marketing verwendet. Es sei Ihnen hier gleich zu Beginn gesagt: Marketing Automation und E-Mail-Marketing ist nicht dasselbe! Marketing Automation umfasst weitaus mehr als „nur” E-Mail-Marketing, es ist jedoch ein wesentlicher Teil davon! 

E-Mail-Marketing beschreibt die Praxis, kommerzielle E-Mails an Kontakte zu senden. Diese Kontakte bestehen meist aus einem größeren Personenkreis, können aber auch einzelne Individuen sein. Mit E-Mail Marketing sprechen Sie Ihre Kontakte auf direkte Weise an – am besten zielgruppenspezifisch und personalisiert. Diese E-Mails können entweder Newsletter sein, eine Erinnerung an die hinterlassenen Produkte im Warenkorb, oder Geburtstagsgrüße. Damit können Sie nicht nur die Kundenbindung fördern, sondern auch Ihre Absätze steigern. 

Mit spezifischen Marketing-Automation-Plattformen wird die Kommunikation zwischen Anbieter und potenziellen sowie bestehenden Kunden erleichtert und damit das Lead-Management sowie das E-Mail-Marketing und Lead-Nurturing gezielt vereinfacht. Zusätzlich dienen solche Systeme auch der Lead-Segmentierung und dem Lead Scoring. Beginnend gleich nach Lead-Generierung deckt die Marketing-Automatisierung die gesamte Customer Journey ab, somit auch die Aftersale und Loyalty-Phase.

Das heißt, alle kundenbezogenen Geschäftsprozesse des Marketings können mit diesem Tool gesteuert und unterstützt werden. Dabei stellen die meisten Marketing-Automation-Lösungen einen Funktionalitäten-Mix aus CRM-Systemen, Retargeting, Social-Media, Web-Analyse und E-Mail-Marketing dar und bieten damit praktische All-in-One-Lösungen.

Marketing Automation im Inbound Marketing

Inbound Marketing ist darauf ausgelegt, die Kunden und deren Bedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen und damit den Fokus auf die Buyer-Personas und Customer Journey zu richten. Da die Customer Journey in der digitalen Welt längst nicht mehr zwingend linear, sondern teilweise relativ komplex ist, braucht es Software, die diese Komplexitäten automatisch erkennt und darauf zu reagieren weiß – mit den richtigen Inhalten, zur richtigen Zeit, an die richtigen Personen.

Mit Marketing Automation können Sie Ihr Kampagnenmanagement in Echtzeit durchführen und etwaige Marketingkampagnen gleichzeitig in unterschiedlichen Kanälen integrieren. Zudem ermöglicht es Ihnen, genau zu wissen, zu welcher Zeit welche E-Mails versendet werden müssen, und Sie können durch automatisches Lead Scoring die Verkaufsreife exakt messen. 

Die Software weiß außerdem genau, wie die Leads dynamisch verteilt werden müssen, und legt dafür einen Sales-Funnel an. Ob Conversion-Optimierung, gezieltes Tracking oder die Verwaltung aller noch so komplexen Aufgaben, mit Marketing Automation ist das alles kein Problem!

Was ist ein Lead?

Aus Sicht des Marketings ist ein Lead ein Kontakt mit einem Interessenten. Dieser hat nicht nur Interesse an Ihrem Produkt oder Service, sondern gibt Ihnen auch seine Kontaktdaten und wird potenziell zum Kunden. Dabei wird zwischen warmen und kalten Leads unterschieden. Ein warmer Lead ist vielversprechender und bezeichnet ein Individuum, das regelmäßig Ihre Mailings öffnet, sich Ihre Website/Ihren Blog ansieht und vielleicht sich sogar für eines Ihrer kostenlosen Angebote anmeldet, bspw. zu einem Webinar. Ein kalter Lead hingegen öffnet Ihre Mailings nur sporadisch und hat auch noch nicht Ihre Website besucht.

Warum Marketing Automation? Vorteile & Outcomes

Marketing Automation ist ein Hilfsmittel, um ein umfassendes Verständnis für die Kunden zu entwickeln und diese gezielt ansprechen zu können. Wenn Marketing-Automatisierung laufend eingesetzt wird, wirkt sich das langfristig positiv auf die Neukundengewinnung bzw. Leads und Conversions aus.

Natürlich bringt diese Methode noch weitere Vorteile mit sich. Durch die automatisierte Abwicklung von etwaigen Marketingmaßnahmen können Sie in erster Linie Ihren Aufwand maßgeblich verringern und tragen damit zur Entlastung Ihres Marketingteams bei. Dies wiederum führt dazu, dass Sie: 

  • Ihre Effizienz erheblich steigern 
    Dinge, die vorher „per Hand” gemacht werden mussten, werden nun automatisch und schnell abgewickelt. Dies wirkt sich auch positiv auf Fehlerquoten aus. 
  • Zeit und Geld sparen
    Zusammenhängend mit dem Faktor Effizienz können Sie mit Marketing Automation erheblich Zeit sparen und damit gleichzeitig auch Geld. Immerhin handelt es sich bei vielen der Maßnahmen um sich wiederholende Aufgaben. Die manuelle Abwicklung ist also mühselig. Automatisiert geht alles viel schneller! Und das ist wichtig, denn wie man so schön sagt: Zeit ist Geld!
  • Zur richtigen Zeit agieren
    Mithilfe von Marketing-Automation-Tools ist es möglich, den richtigen Zeitpunkt für etwaige Maßnahmen, z.B. Mailings zu identifizieren und zu nutzen.
  • Nutzerverhalten besser verstehen
    Durch die akribische Verfolgung der Customer Journey und der ständigen Auswertung aller Schritte und Erhebung von Kundendaten, die die Kunden auf ihrer Reise zum Kauf machen, kann das Nutzerverhalten besser verstanden und diese Informationen folglich genutzt werden.
  • Kundenbeziehungen mühelos herstellen
    Mit Marketing Automation ist es um einiges leichter, Kundenbeziehungen herzustellen und Kontakte zu gewinnen. Nicht-automatisiert wäre dies ein sehr zeitaufwändiges Unterfangen. 
  • Stetig Neukunden gewinnen
    Die Neukundengewinnung wird durch Marketing Automation erheblich vorangetrieben und gesteigert, da automatisch Anpassungen gemacht werden, die sich positiv auf das Kundenerlebnis auswirken.
  • Besseren Kundenservice anbieten und damit Wiederkäufer generieren
    Aufgrund der überaus guten Kenntnis Ihrer Kunden, ist es möglich, einen verbesserten Kundenservice anzubieten. Dieser kann sich positiv auf das Fortbestehen der Kundenbeziehung und auf mögliche Wiederkäufe auswirken.

Fazit: Marketing-Automatisierung ist für das Online Marketing unerlässlich! 

Wie funktioniert Marketing Automation?

Die Tools der Marketing Automation initiieren Prozessschritte automatisch, also von selbst und übernehmen etwaige Aufgaben eigenständig. Die ersten Schritte umfassen immer das Bereitstellen von hochwertigem Content. Dieser hat den Zweck, potenzielle Kunden auf ein Produkt, eine Dienstleistung oder Marke aufmerksam zu machen. Anschließend folgt das Sammeln von Daten. Dabei agiert das Marketing-Automation-System zielgerichtet und selbstständig. Die Customer Journey wird getrackt, jegliche Touchpoints aufgenommen und spezifische Faktoren inkludiert, wie z. B.: 

  • der Weg der Nutzer zu Ihrer Website
  • welchen Link der Nutzer angeklickt hat
  • Öffnungen von Mailings
  • angeklickte Landing Pages
  • das Ausfüllen von Formularen
  • Verhalten auf der Website
  • Trigger

Je nachdem, was die Auswertung ergibt, können Content, Website, E-Mail-Kampagnen, Werbung auf sozialen Netzwerken und/oder andere Maßnahmen entsprechend angepasst werden.

Was gehört zur Marketing Automation?

Zur Marketing Automation gehören Lead-Segmentierung, und -Management genauso wie Lead-Nurturing und Lead-Scoring:

Was gehört zur Marketing Automation?

Lead-Segmentierung dank Automatisierung

Die Vielzahl an Leads, die sich durch die Lead Generierung ergibt, müssen natürlich auch sortiert bzw. segmentiert werden. Dies geschieht mittels spezifisch festgelegten Kriterien, wie z. B. Demografie, Reaktionen auf Ihren Content oder etwa Downloads. Auf Basis dieser Kriterien erstellt das Marketing-Automation-Tool smarte Listen, die die zielgerichtete Kommunikation fördern und ausbauen.

Lead Nurturing: Vom Kontakt zum Kunden

Nur weil jemand als Kontakt aufgenommen wurde, heißt das nicht, dass dieser auch zu einem Kunden wird. Genau dies gilt es nun voranzutreiben. Mit bestimmten Maßnahmen, wie z. B. dem E-Mail-Marketing, wird die Kundenbindung aufgebaut und gefördert. E-Mail-Marketing funktioniert am besten mit CRM Tools.

Lead-Scoring: Wie viele Punkte bis zum Kauf?

Marketing-Automatisierung beinhaltet auch das Lead-Scoring. Mit Lead-Scoring ist gemeint, den Kaufprozess des Kunden und dessen Stufe in der Customer Journey auszuwerten und zu sortieren. Das wird anhand eines Punkte-Systems (Scoring-System) gemacht. Je nachdem, in welcher Phase sich der Kunde gerade befindet, wird eine andere Punkteanzahl vergeben. Diese Taktik hilft Ihnen dabei, weitere Schritte und Maßnahmen einzuleiten.

7 Tipps für die Implementierung von Marketing-Automatisierung in Ihrem Unternehmen

  1. Lassen Sie sich von einer Digital Marketing Agentur beraten
    Bei der Implementierung neuer Prozesse ist es immer ratsam, sich extern Hilfe zu holen. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch bei einer erfahrenen Marketing-Agentur oder einem Digital Consultant und lassen sich über Tools und notwendige Schritte aufklären.
  2. Legen Sie eine Strategie fest & halten Sie Ihre Mitarbeiter auf dem neuesten Stand
    Wie in so vielen Bereichen scheitert der Erfolg von Marketing-Automation in vielen Firmen daran, dass es keine fixe Strategie gibt, der alle Mitarbeiter folgen können. Es ist also wichtig, sich auf eine Strategie zu einigen, über die alle Beteiligten aufgeklärt werden. So weiß jeder, was zu tun ist, und wo Sie gerade stehen. Natürlich kann und muss die Strategie in manchen Fällen abgeändert werden. Vergessen Sie dabei aber nicht, auch hier die Team-Mitglieder über die veränderte Strategie zu informieren!
  3. Wählen Sie aufgrund Ihrer Bedürfnisse eine für Sie geeignete Software
    Um Marketing-Automatisierung in Ihrem Unternehmen zu etablieren, bedarf es in einem ersten Schritt natürlich eines Marketing Automation Tools. Davon gibt es eine Vielzahl und nicht alle bieten den gleichen Funktionsumfang. Eines der bekanntesten ist vermutlich HubSpot. Ursprünglich für kleinere Unternehmen geschaffen, wird HubSpot nun auch von größeren Firmen genutzt. Auch Marketo und Salesforce sind beliebte Softwares. Wählen Sie die für Sie geeignete Software am besten aufgrund von Funktionsumfang und Ihren Bedürfnissen.
  4. Lead-Nurturing sofort beginnen
    Warten Sie nicht darauf, mit Ihrem potenziellen Neukunden in persönlichen Kontakt zu treten, sondern schicken Sie am besten gleich nach Anmeldung z. B. zu Ihrem Newsletter eine personalisierte Welcome-Mail!
  5. Regelmäßige Updates
    Natürlich ist es nicht ratsam, die Marketing Automation zu implementieren und zu starten und dann nie wieder zu ändern. Stattdessen sollten Sie regelmäßig Updates durchführen und etwaige Workflows auf Ihre Effizienz und Outcomes überprüfen.
  6. Auch Datenbanken brauchen einen Frühjahrsputz!
    Um Datenchaos vorzubeugen, sollten sie die Datenbanken stets aktualisieren und einem „Frühjahrsputz” unterziehen. Anders als beim Frühjahrsputz wäre hier eine Reinigung einmal pro Quartal empfehlenswert. Planen Sie sich dafür am besten einen fixen Zeitpunkt ein.
  7. Kunden nicht nur gewinnen, sondern halten!
    Nur weil Sie es geschafft haben, einen Kontakt zum Käufer zu machen, heißt das nicht, dass Ihre Bemühungen nun aufhören sein sollten. Ganz im Gegenteil! Damit Ihr Kunde auch Kunde bleibt und wieder bei Ihnen einkauft oder Ihre Dienstleistung in Anspruch nimmt, müssen Sie den Kontakt zu ihm unbedingt aufrechterhalten. Z. B. mit Informationen über ähnliche oder neue Services und Produkte.
7 Tipps für die Implementierung von Marketing-Automatisierung in Ihrem Unternehmen

Marketing Automation Beispiel von KLIXPERT.io’s Florian Narr

Bei einem unserer Kunden haben wir eine Marketing Automation eingeführt, mit dem Ziel, Kunden dazu zu bringen, eine virtuelle Tour zu machen. Ein weiterer Grund für die Implementierung war, dass wir die Kontakte zwischen EU, Asien und der USA trennen wollten, um Ihnen die zuständigen Sales Teams der jeweiligen Länder korrekt zuordnen zu können. 

Die Marketing Automation war so ausgelegt, dass sie mittels automatisierter Mailings über mehrere Tage hinweg versuchte, den Kunden dazu zu bewegen, eine virtuelle Tour zu machen. 

Für den Fall, dass der Kunde nicht reagiert hat und folglich keine virtuelle Tour zustande gekommen ist, wurde der Kunde als einfacher Kontakt (Abonnent) gewertet. Im Gegensatz dazu sind die Kunden, die die Tour gemacht haben, als SQL gewertet worden. 

FAQs

Was ist Content Automation?

Was ist E-Mail Automation?


Florian Narr

The Software & Data Guy – Ich bin Florian Narr, Software Entwickler und beschäftige mich seit vielen Jahren mit digitalem Marketing. Mein Fokus liegt ganz klar auf Daten, die durch unsere (KLIXPERT.io) Arbeit über alle Kanäle hinweg generiert werden. Neben Paul bin ich Geschäftsführer und Inhaber der Firma. Unsere Mission „Erstklassiger Service, innovative Ideen und wirksames Marketing für nachhaltige Wertschöpfung in einer digitalen Zukunft“ gibt mir die Möglichkeit dort hinzusehen, wo andere nicht hinsehen wollen. Wirksamkeit = Veränderung! Der Markt verändert sich ... mit oder ohne uns.

Jaqueline Hofbauer

Jacqueline Hofbauer

Jacqueline arbeitet als Head of Content und PR bei KLIXPERT.io. Durch ihre langjährige Erfahrung und Ausbildung im Medienbereich ist sie der perfekte Ansprechpartner für all things Text. Sie wirkt an verschiedenen Projekten mit und bietet unseren Partnern hochwertige Content Pieces und kreative Ideen. Am liebsten kreiert sie bei einer guten Tasse Kaffee und versucht stets Teil von etwas Größerem - wie dem Internet - zu sein.